WÄRMELEITFÄHIGKEIT HOT DISK AB

Hersteller Hersteller




HOT DISK - MESSSYSTEME
Hot Disk M1
Der günstige Einstieg in die Wärmeleitfähigkeitsmessung.

Das Hot Disk M1 ist das ideale Messgerät für die Lehre und Praktika im Studium sowie für Messaufgaben an einfach zu messenden Proben in der Industrie. Es deckt einen Bereich von 0,03 W/mK bis 40 W/mK ab und überzeugt durch seinen einfachen robusten Aufbau und die leichte Bedienung.
 
Hot Disk TPS 500
Das Basisgerät für die schnelle und einfache Bestimmung von Wärmeleitfähigkeit, Temperaturleitfähigkeit und Wärmekapazität.

Das kompakte TPS 500 Messgerät ermöglicht den günstigen Einstieg in die Wärmeleitfähigkeitsmessung. Es bietet bereits in der Basiskonfiguration die gleichzeitige Bestimmung von Wärmeleitfähigkeit, Temperaturleitfähigkeit und Wärmekapazität (pro Volumeneinheit).
 
Hot Disk TPS 500S
Der kompakte Allrounder mit exzellentem Preis-/Leistungsverhältnis.

Ein universelles Messgerät für kleine Forschungslabors, Entwicklungsabteilungen und für die Qualitätssicherung. Diverse Optionen und der Einsatzbereich bis 300°C machen dieses Gerät zu einem wertvollen Tool bei der Charakterisierung unterschiedlicher Materialien.
 
Hot Disk TPS 1000
Hot Disk TPS 1000 – das modulare Messgerät für ausgewählte kundenspezifische Anwendungen – erfüllt ISO 22007-2 bei attraktiven Preis

Das TPS 1000 zielt auf Anwender, die wiederkehrende Fragestellungen in einem definierten Anwendungsbereich bearbeiten wie es zum Beispiel in der Qualitätssicherung der Fall ist. Es vereint Top Performance mit einem günstigen Preis und erfüllt dabei den ISO Standard 22007-2.
 
Hot Disk TPS 1500
Das System für größere Bulk-Proben mit umfangreichen Optionen und Erweiterungsmöglichkeiten – erfüllt ISO Standard 22007-2.

Das TPS 1500 ist ein hochpräzises Messinstrument zur Bestimmung von Wärmeleitfähigkeit, Temperaturleitfähigkeit und Wärmekapazität (volumetrisch) an ausreichend großen Proben. Es ist gleichzeitig das Einstiegsgerät für Messungen nach ISO Standard 22007-2.
 
Hot Disk TPS 2200
Universell einsetzbar in Forschung und Entwicklung sowie Quailtätssicherung für unterschiedliche Materialien – erfüllt ISO Standard 22007-2

Mit dem TPS 2200 erfolgt der Einstieg in die Oberklasse der Hot Disk Systeme. Mit diesem Gerät können alle optional verfügbaren Messmodule betrieben werden und es ermöglicht Messungen auch an relativ kleinen Proben. Das System erfüllt den ISO Standard 22007-2.
 
Hot Disk TPS 2500S
Das Flaggschiff im Hot Disk Produktprogramm bietet höchste Performance für nahezu alle Fragestellungen zum Thema Wärmeleitfähigkeitsmessung – erfüllt ISO Standard 22007-2.

Das TPS 2500S wurde für den Bereich F&E entwickelt. Es kann mit allen verfügbaren optionalen Meßmodi wie z.B. dem Anisotropie- oder ThinFilm-Modul arbeiten und deckt einen den Messbereich von 5 mW/mK bis 1800 W/mK ab. Kurze Messzeiten ermöglichen die Messung auch an sehr kleinen Bulk-Materialien, dünnen Folien oder Beschichtungen.
 
Hot Disk TPS 3500
Das neu entwickelte TPS 3500 ist die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen in der Materialforschung mit immer kleineren (dünnen) Proben bei extrem hohen Wärmeleitfähigkeiten - erfüllt ISO Standard 22007-2.

Das TPS 3500 wurde speziell für die Messung an kleinen hoch wärmeleitfähigen Proben z.B. aus dem Bereich der Elektronik entwickelt. Es bietet alle Möglichkeiten des TPS 2500S, ermöglicht aber darüberhinaus durch noch kürzere Messzeiten Messungen an kleinsten Probengeometrien. Das System erfüllt den ISO Standard 22007-2.


HOT DISK - ISO 22007-2
Die ISO Norm DIN EN ISO 22007-2
Die Hot Disk Messtechnik wird in dieser Norm detailliert beschrieben – worauf es dabei ankommt erfahren Sie hier

Die offizielle Bezeichnung dieser Norm lautet „Kunststoffe – Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit und der Temperaturleitfähigkeit – Teil 2: Transientes Flächenquellenverfahren (Hot-Disk-Verfahren) (ISO 22007-2:2015); Deutsche Fassung EN ISO 22007-2:2015“ – sie kann unter folgendem Link beim Beuth Verlag kostenpflichtig erworben werden www.beuth.de/de/norm/din-en-iso-22007-2/229451565


HOT DISK - SOFTWARE / MESSMODULE
Hot Disk Software
Intuitiv zu bedienende Software für Versuchsdurchführung und Auswertung

Im Hot Disk Standard-Softwarepaket legt der Anwender alle notwendigen Messparamter fest, führt die Messung durch und wertet die Ergebnisse aus, bei Bedarf auch automatisiert. Als Ergebnis erhält man die Werte zur Wärmeleitfähigkeit, Temperaturleitfaähigkeit und Wärmekapazität (pro Volumeneinheit) der gemessenen Probe.
 
Hot Disk – Messmodule
Diese Module eröffnen Ihnen einen weiten Bereich an Applikationen für unterschiedlichste Proben und unterschiedlichsten Fragestellungen rund um die Wärmeleitfähigkeit

Mit den optionalen Messmodulen können Sie Ihr Hot Disk Messgerät an verschiedene – oft auch komplexe – Fragestellungen anpassen. Beispielsweise sind Messungen an anisotropen Proben oder dünnen Filmen/Beschichtungen möglich.


HOT DISK - SENSOREN / PROBENHALTER
Hot Disk – Sensoren
Unterschiedliche Sensormaterialien und Sensorgrößen ermöglichen die Anpassung an die jeweilige Applikation

Kapton-, Teflon- und Mica- isolierte Sensoren stehen für verschiedene Anwendungen und Temperaturbereiche zur Verfügung. Eine große Auswahl an verschiedenen Größen ermöglicht Ihnen die Anpassung des Sensors an verschiedene Probengeometrien.
 
Hot Disk – Probenhalter
Wählen Sie den passenden Probenhalter für Ihre Applikation

Eine große Auswahl an verschiedenen Probenhaltern für verschiedene Probenarten, Probengeometrien und Temperaturbereiche ermöglicht Ihnen die Anpassung an Ihre Proben und Fragestellungen.


HOT DISK - ZUBEHÖR / TEMPERIEREQUIPMENT
Hot Disk TPS Multi-Sensor Switch
Für QC oder schnelle Entwicklung - der Hot Disk Multi-Sensor Switch erhöht den Durchsatz um ein Vielfaches

Der Hot Disk Multi-Port Switch wurde für hohen Probendurchsatz und einfache Bedienung entwickelt. Dieser Switch ermöglicht es dem Benutzer bis zu 8 Proben vorzubereiten und anschließend die Messungen sequentiell (automatisch) durchführen zu lassen.
 
Hot Disk – Temperierung
Wir bieten verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Umluftöfen oder Kammeröfen für Hot Disk Messungen bei von der Raumtemperatur abweichenden Temperaturen an

Verschiedene Temperiervarianten stehen zur Verfügung. Mittels Badthermostate, Umluftöfen bis hin zu Kammer- und Rohröfen decken wir einen Temperaturbereich von -40°C bis 1000°C ab. Bei Verwendung entsprechender Regler kann der Anwender die Temperatursteuerung direkt über die Hot Disk Software realisieren.
Angebot anfordern

Technical support

Kontaktieren Sie uns!

Angebot anfordern Technical support Kontaktieren Sie uns!
NEWSLETTER    ///   LINKS UND AGB    ///   IMPRESSUM    ///   DATENSCHUTZ    ///   PRODUKTE    ///   THIS PAGE IN ENGLISH