ALS QCM Messzellen
QCM und eQCM Messzellen für die Nutzung mit Quarz-Mikrowaagen
Für einfache Messungen mit Quarz-Mikrowaagen QCM und kombinierten Messungen von QCM mit elektrochemischen Methoden (eQCM) werden eQCM Messzellen benötigt. Die ALS Messzellen können flexibel, sowohl statisch als auch als Durchflusszelle, eingesetzt werden.

Quarz-Mikrowaagen können sehr sensitiv Masseänderungen auf einer Elektrode auf einem Schwingquarz detektieren. Durch Abscheidungen, Auflösungen oder Adsorptionsvorgänge ändert sich die Masse und damit die Resonanzfrequenz des in die Messzelle eingebauten Quarzes.

Diese Änderungen können zum Beispiel in der Durchflusszelle durch Änderungen im strömenden Medium hervorgerufen werden. Damit kann die Methode für die Untersuchung unterschiedlichster Vorgänge genutzt werden. Korrosion, Inhibierung, biochemische Detektionen, selektive Adsorptionen sind einige Beispiele.

Durch die zeitgleiche Verwendung elektrochemischer Methoden in den eQCM Messzellen können während der durch einen Potentiostaten gesteuerten elektrochemischen Vorgänge die Masseänderungen detektiert werden und man erhält zusätzliche Informationen zu den ablaufenden Reaktionen.

Die eQCM Messzelle ist sowohl statisch als auch als Durchflusszelle nutzbar. Je nach verwendeter Seite wird eine normale wässrige oder eine nicht-wässrige Referenzelektrode für den statischen Betrieb eingesetzt. Die eingeschraubte (screw type) Elektrode wird für den Durchflussmode verwendet.

Als Quarze können in der Messzelle alle 14 mm Typen mit HC48/U Aufnahme verwendet werden. Diese Quarze sind mit unterschiedlichen Resonanzfrequenzen und mit verschiedenen Metallelektroden, wie Gold, Platin, Silber, Nickel, Kupfer, Eisen etc. aber auch mit Kohlenstoff verfügbar.

 

  • Quarz-Mikrowaagen können sehr sensitiv Masseänderungen auf einer Elektrode auf einem Schwingquarz detektieren. Durch Abscheidungen, Auflösungen oder Adsorptionsvorgänge ändert sich die Masse und damit die Resonanzfrequenz des in die Messzelle eingebauten Quarzes.

    Diese Änderungen können zum Beispiel in der Durchflusszelle durch Änderungen im strömenden Medium hervorgerufen werden. Damit kann die Methode für die Untersuchung unterschiedlichster Vorgänge genutzt werden. Korrosion, Inhibierung, biochemische Detektionen, selektive Adsorptionen sind einige Beispiele.

    Durch die zeitgleiche Verwendung elektrochemischer Methoden in den eQCM Messzellen können während der durch einen Potentiostaten gesteuerten elektrochemischen Vorgänge die Masseänderungen detektiert werden und man erhält zusätzliche Informationen zu den ablaufenden Reaktionen.

    Die eQCM Messzelle ist sowohl statisch als auch als Durchflusszelle nutzbar. Je nach verwendeter Seite wird eine normale wässrige oder eine nicht-wässrige Referenzelektrode für den statischen Betrieb eingesetzt. Die eingeschraubte (screw type) Elektrode wird für den Durchflussmode verwendet.

    Als Quarze können in der Messzelle alle 14 mm Typen mit HC48/U Aufnahme verwendet werden. Diese Quarze sind mit unterschiedlichen Resonanzfrequenzen und mit verschiedenen Metallelektroden, wie Gold, Platin, Silber, Nickel, Kupfer, Eisen etc. aber auch mit Kohlenstoff verfügbar.