SPEX Presse 3622
Herstellung von IR- und RFA-Presslingen - schnell und ökonomisch...die manuelle SPEX Handhebelpresse 3622 – der „Allrounder“ mit einem Druckbereich bis 22.7 Tonnen für den Einsatz verschiedenster Presswerkzeuge
Nach Schließen des Sicherheitsfensters wird mittels des Handhebels manuell der gewünschte Druck für die Herstellung des Pressling´s aufgebracht, dieser kann am Manometer abgelesen werden. Die Haltedauer des Druckes sowie die Dauer der Druckentlastungperiode werden jeweils vom Benutzer von Hand geregelt.

Für spektralanalytische Methoden wird das Probenmaterial häufig in Tablettenform mit sehr glatter Oberfläche gebracht. Dies geschieht durch Pressen aus einem pulverförmigen Material.

Dabei stellt häufig die mangelnde Reproduzierbarkeit ein großes Problem dar. Die SPEX Presse 3622 ist eine manuell zu bedienende Handhebelpresse mit einem Maximaldruck von 22.7 Tonnen, welcher händisch eingestellt wird. Die Presse ist einsetzbar mit 13 mm, 31 mm, 35 mm und 40 mm Presswerkzeugen. Zum Schutz des Bedieners verfügt die Presse über eine während des Pressvorgangs verriegeltes Sichtfenster. Sie ist ein einfaches, robustes Tool für die Presslingsherstellung für die RFA, die IR oder andere analytische Techniken. Typische Proben sind: Zement, Gestein, Mineralien, Bodenproben, Keramik, Pharmazeutika.

Zu allen Pressen sowie für die eigentliche Analytik bieten wir ein reichhaltiges Zubehör wie z.B. Presswerkzeuge in unterschiedlichen Durchmessern (13, 31, 35 und 40mm), Aluminiumbecher und Presshilfsmittel für Ihre individuellen Fragestellungen an. Die Presswerkzeuge zur Herstellung von KBr-Presslingen für die IR- bzw. RFA-Spektroskopie bestehen aus einem evakuierbaren Körper mit Unterteil, Pressstempel und Vakuumdichtung, zwei polierten Pressscheiben aus Stahl sowie einem Ausdrückring für die Presslinge.

 

 

  • Für spektralanalytische Methoden wird das Probenmaterial häufig in Tablettenform mit sehr glatter Oberfläche gebracht. Dies geschieht durch Pressen aus einem pulverförmigen Material.

    Dabei stellt häufig die mangelnde Reproduzierbarkeit ein großes Problem dar. Die SPEX Presse 3622 ist eine manuell zu bedienende Handhebelpresse mit einem Maximaldruck von 22.7 Tonnen, welcher händisch eingestellt wird. Die Presse ist einsetzbar mit 13 mm, 31 mm, 35 mm und 40 mm Presswerkzeugen. Zum Schutz des Bedieners verfügt die Presse über eine während des Pressvorgangs verriegeltes Sichtfenster. Sie ist ein einfaches, robustes Tool für die Presslingsherstellung für die RFA, die IR oder andere analytische Techniken. Typische Proben sind: Zement, Gestein, Mineralien, Bodenproben, Keramik, Pharmazeutika.

    Zu allen Pressen sowie für die eigentliche Analytik bieten wir ein reichhaltiges Zubehör wie z.B. Presswerkzeuge in unterschiedlichen Durchmessern (13, 31, 35 und 40mm), Aluminiumbecher und Presshilfsmittel für Ihre individuellen Fragestellungen an. Die Presswerkzeuge zur Herstellung von KBr-Presslingen für die IR- bzw. RFA-Spektroskopie bestehen aus einem evakuierbaren Körper mit Unterteil, Pressstempel und Vakuumdichtung, zwei polierten Pressscheiben aus Stahl sowie einem Ausdrückring für die Presslinge.

     

     

  • Presskraft: 0 - 22.7 Tonnen Druckkraft
    Plattengröße: 23 x 23 cm
    Plattenhub: 16,5 cm
    Einbauhöhe für Presswerkzeug: einstellbar von 0 bis 23 cm
    Abmessungen: 107,0 cm Höhe x 48,0 cm Breite x 61,0 cm Tiefe
    Gewicht: 158 kg
  • • Evakulierbare Presswerkzeuge für 13, 31, 35 und 40mm Presslinge, jeweils bestehend aus einem evakuierbaren Körper mit Unterteil, Pressstempel und Vakuumdichtung, zwei polierten Pressscheiben aus Stahl sowie einem Ausdrückring für die Presslinge

    • Set aus Hülse und Stempel für 31, 35 und 40mm Presswerkzeug

    • Ersatz-Pressplatten aus poliertem Edelstahl für 13, 31, 35 und 40mm Presswerkzeug

    • Ersatz-Pressplatten aus Wolframcarbid für 31, 35 und 40mm Presswerkzeug

    • Aluminiumbecher (SPEC-Caps®) gerad- und schrägwandig für 31, 35 und 40mm Presswerkzeug

    • Bindemittel (Einheiten zu 150g bzw. 450g) wahlweise auf Paraffinbasis, auf Zellulosebasis sowie UltraBind®