ALS Portabler Wasserstoffgenerator H2G1 und Reversible Wasserstoffelektrode (RHE)
Portable Wasserstoffgenerator H2G1 und die Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) zur Generierung von Wasserstoff und Nutzung der RHE als Bezugselektrode.
Potentiale elektrochemischer Reaktionen werden auf das Potential einer Normal-Wasserstoff-Elektrode bezogen, der Portable Wasserstoffgenerator und die Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) bieten ein einfach handzuhabendes System, um Wasserstoff in der Reversible Wasserstoffelektrode zu generieren und diese dann als Bezugselektrode zu nutzen.

Der Portable Wasserstoffgenerator H2G1 wird verwendet um durch Elektrolyse Wasserstoff in der Reversiblen Wasserstoffelektrode (RHE) zu generieren. Die vielseitig verwendbare und sichere Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) kann einfach nach der dem Generieren des Wasserstoffs mit dem Reversiblen Wasserstoffelektrodenkit RHEK eingesetzt werden. Das Potential der Reversible Wasserstoffelektrode ist sehr genau und stabil und kann daher auch zur Überprüfung des Potentials anderer Referenzelektroden oder als Ersatz für eine traditionelle Standard Wasserstoffelektrode (SHE) eingesetzt werden.

Der Portable Wasserstoffgenerator H2G1 kann zur Elektrolyse des Wasserstoffs, aber auch zur schnellen Messung der Spannung zwischen der Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) und einer anderen zu überprüfenden Referenzelektrode verwendet werden.

Die ALS Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) arbeitet wie eine klassische Normal-Wasserstoffelektrode (NHE). Bei dieser wird Wasserstoff-Gas in einer Lösung um ein Platin-Blech gespült und unter definierten, konstanten Bedingungen ist diese Halbzelle dann das Bezugs-Normal für alle Arten elektrochemischer Messungen. Alle anderen klassischen Referenzelektroden werden mit ihrem Potential wiederum auf diese Elektrode referenziert.

Da der Aufbau und die Nutzung der NHE aber sehr aufwendig und die Wasserstoffversorgung und Handhabung mit gewissen Risiken verbunden ist, kann die ALS RHE Elektrode als einfach handhabbare und sicher Alternative verwendet werden.

Zur Nutzung wird die Elektrode mit einer Einwegspritze mit Säure befüllt. Mit einem Potentiostaten und einer Zelle wird mit dem Portablen Wasserstoffgenerator H2G1 oder einem Potentiostaten einer ca. 4-minütigen amperometrischen Elektrolyse, bei der in der Elektrode Wasserstoff generiert wird, unterzogen. Sie bietet dann für bis zu 12 h ein sehr stabiles Potential mit einer Drift < 1 mV.

Für die Nutzung der Elektrode in schwach sauren und neutralen Medien ist eine Elektrolytbrücke (Double junction chamber kit) erhältlich, die zwischen der RHE und der Messzelle platziert wird.

  • Der Portable Wasserstoffgenerator H2G1 wird verwendet um durch Elektrolyse Wasserstoff in der Reversiblen Wasserstoffelektrode (RHE) zu generieren. Die vielseitig verwendbare und sichere Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) kann einfach nach der dem Generieren des Wasserstoffs mit dem Reversiblen Wasserstoffelektrodenkit RHEK eingesetzt werden. Das Potential der Reversible Wasserstoffelektrode ist sehr genau und stabil und kann daher auch zur Überprüfung des Potentials anderer Referenzelektroden oder als Ersatz für eine traditionelle Standard Wasserstoffelektrode (SHE) eingesetzt werden.

    Der Portable Wasserstoffgenerator H2G1 kann zur Elektrolyse des Wasserstoffs, aber auch zur schnellen Messung der Spannung zwischen der Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) und einer anderen zu überprüfenden Referenzelektrode verwendet werden.

    Die ALS Reversible Wasserstoffelektrode (RHE) arbeitet wie eine klassische Normal-Wasserstoffelektrode (NHE). Bei dieser wird Wasserstoff-Gas in einer Lösung um ein Platin-Blech gespült und unter definierten, konstanten Bedingungen ist diese Halbzelle dann das Bezugs-Normal für alle Arten elektrochemischer Messungen. Alle anderen klassischen Referenzelektroden werden mit ihrem Potential wiederum auf diese Elektrode referenziert.

    Da der Aufbau und die Nutzung der NHE aber sehr aufwendig und die Wasserstoffversorgung und Handhabung mit gewissen Risiken verbunden ist, kann die ALS RHE Elektrode als einfach handhabbare und sicher Alternative verwendet werden.

    Zur Nutzung wird die Elektrode mit einer Einwegspritze mit Säure befüllt. Mit einem Potentiostaten und einer Zelle wird mit dem Portablen Wasserstoffgenerator H2G1 oder einem Potentiostaten einer ca. 4-minütigen amperometrischen Elektrolyse, bei der in der Elektrode Wasserstoff generiert wird, unterzogen. Sie bietet dann für bis zu 12 h ein sehr stabiles Potential mit einer Drift < 1 mV.

    Für die Nutzung der Elektrode in schwach sauren und neutralen Medien ist eine Elektrolytbrücke (Double junction chamber kit) erhältlich, die zwischen der RHE und der Messzelle platziert wird.

  • H21G
    - Wasserstoffelektrolyse und schnelle Potentialmessung
    - Zeit zur Füllung der RHE: ca. 4 min (mit 1.2 molarer HCl)

    Ausgangsstrom: 10 mA ± 30%
    Ausgangsspannung: 28 V
    Potential-Messbereich: Ca. 10 ∼ 999 mV
    Arbeitstemperatur und Luftfeuchte: 10 ∼ 50℃, ≤ 80% RH
    Versorgungsspannung: 4 AAA Batterien
    Größe: c. 81 (B) x 32 (H) x 141 (L) mm
    Masse: Ca. 270 g
    Zubehör: Kabelsatz (rot, schwarz, weiß) je. 45 cm

    RHE

    Länge ca. 109 mm
    Durchmesser Kopf: 14 mm
    Schaft: 6 mm
    Temperaturbereich 5 °C bis 60 °C
    pH Bereich: 0 bis 2
    pH Bereich mit Double junction chamber: 0 bis 9
  • • 013597 RHEK Reversible hydrogen electrode kit

    • 013375 Double junction chamber kit

    • 012669 SVC-3 Voltammetry cell

    •  001209 Cell holder for 20mL vial

    • 013613 RE-1BP Reference electrode (Ag/AgCl)