ELEKTROCHEMIE IM DRUCKREAKTOR / AUTOKLAVEN

Hersteller Hersteller
Elektrochemische Synthese, die Charakterisierung von Katalysatoren, Korrosionsmessungen oder Grundlagenforschung an neuen elektroaktiven Spezies lassen sich auch bei hohem Druck und jenseits der Raumtemperatur mit Gamry Instruments Potentiostat in einem Autoklav von Büchi realisieren.

Für jede Anwendung in einem Autoklav kommt aufgrund der enormen Menge an gespeicherter Energie bei hohem Druck und hoher Temperatur die Sicherheit immer an allererster Stelle. Unsere Autoklaven von Büchi Glas Uster sind ab Werk mit entsprechenden Mess- und Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Durch die umfassende Auswahl an Gefäßen, können Sie Ihr Experiment immer im kleinstmöglichen Volumen stattfinden lassen.

Mittels druckdichter Kabeldurchführungen lässt sich die Kontaktierung der Proben mit dem Potentiostaten herstellen ohne Kompromisse bei Temperatur- und Druckbereich einzugehen. Diese sind erhältlich mit Reaktormaterialien wie Edelstahl, Hastelloy, etc. oder aber auch mit inerten Systemen und Dichtungsmaterialien wie PTFE, Neopren oder Viton. Je nach Material sind mehrere hundert bar und °C möglich. Es lassen sich nicht nur Kabel durchführen sondern auch runde oder eckige Geometrien wie z.B. diverse Messsonden.

Für Anwendungen in einem Autoklav bei hohem Druck und hoher Temperatur steht die Sicherheit immer an erster Stelle.

Neben den administrativen Notwendigkeiten zu Zulassung und Laborausstattung erleichtern die folgenden Punkte zur „bewährten Praxis“ das Arbeiten:

1. Möglichst immer das kleinste Gefäß verwenden, das die Erfordernisse des Experimentes erfüllt
2. Kontinuierliche Überwachung von Temperatur und Druck
3. Sicherheitsabschaltung bei Überhitzung
4. Überwachung und Begrenzung von Heizelementen
5. Einsatz von Berstscheiben und Druckentlastungsgefäßen
6. Zubehör angemessen sichern (Thermoelemente oder Elektroden)
7. Sichere Zu- und Abfuhr insbesondere von toxischen oder korrosiven Medien

Mit einem Autoklaven von Büchi Glas Uster stellen Sie das Thema Sicherheit wie gefordert an die erste Stelle und können durch die umfassende Auswahl Ihr Experiment immer im kleinstmöglichen Volumen stattfinden lassen.

Die Kombination mit einem Gamry Potentiostaten wird durch die schwebende Masse aller Gamry Systeme sichergestellt, um auch an geerdeten Elektroden das richtige Messergebnis zu erhalten. Damit Sie Ihr elektrochemisches Experiment im Autoklav starten können, benötigen Sie eine druckfeste Kabeldurchführung der 2-, 3- oder ggf. sogar 4-Elektrodenkonfiguration.

Die Application Note „The Art of Electrochemistry in an Autoclave“ liefert weitere Informationen zu diesem Anwendungsbereich.

C3 Prozess- und Analyentechnik GmbH betreut seit vielen Jahren die Druckreaktoren von Büchi Glas Uster und die Elektrochemie von Gamry Instruments. Dadurch sind wir in der Lage unsere Kunden optimal zu beraten und Lösungen aus einer Hand zu liefern.

PRODUKTBESCHREIBUNG

Für Anwendungen in einem Autoklav bei hohem Druck und hoher Temperatur steht die Sicherheit immer an erster Stelle.

Neben den administrativen Notwendigkeiten zu Zulassung und Laborausstattung erleichtern die folgenden Punkte zur „bewährten Praxis“ das Arbeiten:

1. Möglichst immer das kleinste Gefäß verwenden, das die Erfordernisse des Experimentes erfüllt
2. Kontinuierliche Überwachung von Temperatur und Druck
3. Sicherheitsabschaltung bei Überhitzung
4. Überwachung und Begrenzung von Heizelementen
5. Einsatz von Berstscheiben und Druckentlastungsgefäßen
6. Zubehör angemessen sichern (Thermoelemente oder Elektroden)
7. Sichere Zu- und Abfuhr insbesondere von toxischen oder korrosiven Medien

Mit einem Autoklaven von Büchi Glas Uster stellen Sie das Thema Sicherheit wie gefordert an die erste Stelle und können durch die umfassende Auswahl Ihr Experiment immer im kleinstmöglichen Volumen stattfinden lassen.

Die Kombination mit einem Gamry Potentiostaten wird durch die schwebende Masse aller Gamry Systeme sichergestellt, um auch an geerdeten Elektroden das richtige Messergebnis zu erhalten. Damit Sie Ihr elektrochemisches Experiment im Autoklav starten können, benötigen Sie eine druckfeste Kabeldurchführung der 2-, 3- oder ggf. sogar 4-Elektrodenkonfiguration.

Die Application Note „The Art of Electrochemistry in an Autoclave“ liefert weitere Informationen zu diesem Anwendungsbereich.

C3 Prozess- und Analyentechnik GmbH betreut seit vielen Jahren die Druckreaktoren von Büchi Glas Uster und die Elektrochemie von Gamry Instruments. Dadurch sind wir in der Lage unsere Kunden optimal zu beraten und Lösungen aus einer Hand zu liefern.

DOWNLOADS
VIDEOS
SPEZIFIKATIONEN

Druckbereich, Reaktor: -1…+100 bar (je nach Ausführung)
Temperaturbereich, Reaktor: -20…+300 °C (je nach Ausführung)
Kabelmaterial, Kabeldurchführung: Kupfer, isoliert
Gewindetyp, Kabeldurchführung: 1/4“ NPT
Herstellerbezeichnung, Kabeldurchführung: Conax TG-24T, Grafoil-Dichtung


OPTIONEN | ZUBEHÖR

APPLIKATIONEN
Angebot anfordern

Technical support

Kontaktieren Sie uns!

Angebot anfordern Technical support Kontaktieren Sie uns!
NEWSLETTER    ///   LINKS UND AGB    ///   IMPRESSUM    ///   DATENSCHUTZ    ///   PRODUKTE    ///   THIS PAGE IN ENGLISH