Gamry EIS Box 1010
Die EIS Box setzt sich aus einem Gamry Interface 1010 Potentiostat/Galvanostat/ZRA als Grundgerät in Kombination mit einem 8-Kanal-Multiplexer zur sequentiellen Impedanzanalyse von Batterien (max. 12V Zellspannung) zusammen.
Mit der EIS Box 1010 wird die detaillierte Charakterisierung mehrerer Batterien mit der anspruchsvollen Methode der elektrochemischen Impedanzspektroskopie (EIS) intuitiv ermöglicht und bietet gleichzeitig bei hohem Durchsatz vertrauenswürdige Ergebnisse. Damit werden Aufgabenstellungen in der Qualitätssicherung, der Materialentwicklung und der Grundlagenforschung von elektrochemischen Energiespeichern effizient beschleunigt.

Mit der EIS Box 1010 wird der darin verbaute Gamry Interface 1010 Potentiostat/Galvanostat/ZRA zum leistungsfähigen Mehrkanalinstrument, mit dem Sie die elektrochemischen Operationen des aktiven Kanals an bis zu 8 elektrochemischen Zellen nacheinander ablaufen lassen können. Mit der EIS Box 1010 können Sie aber vor allem in Verbindung mit einem zusätzlichen externen Batterietester die Zellen an den Kanälen laden und entladen und sequenziell auf einem Kanal einen Prüfling mit definiertem State of Charge (SOC) im Detail auf seine Verlustmechanismen mittels der elektrochemischen Impedanzspektroskopie charakterisieren. Es lassen sich Sequenzen wiederholt und automatisiert durchführen, in einem lokalen Netzwerk überwachen und sich damit ein gewünschter erhöhter Durchsatz von Langzeitexperimenten erzielen.

Für simultane Mehrkanalsystem-Experimente hoher zeitlicher Auflösung bzw. mit vielen unterschiedlichen Operationen je Kanal ist die EIS Box 1010 nicht geeignet, sondern es empfehlen sich stattdessen Mehrkanalpotentiostaten.