SPEX SamplePrep 8000D Mixer/Mill®
Die Hochenergie-Kugelmühle 8000D Mixer/Mill® von SPEX - Mahlen, Mischen und Mechanisches Legieren mit doppelter Kapazität
Die einzigartige Mahlbewegung der 8000D Mixer/Mill gleicht der Form einer liegenden Acht, damit stellt sie im Applikationsbereich „Mechanisches Legieren“ den Standard dar. Die Betriebszeit hierfür kann bis auf 10.500 Minuten erweitert werden. Weitere Einsatzgebiete sind das Vermahlen von Gestein, Keramik und Schlacke. Verwendet werden können Mahlbehälter aus Stahl, Achat, Wolframkarbid, Zirkon sowie Kunststoff in unterschiedlichen Volumina bis maximal 2 x 50ml.

Wenn es auf überdurchschnittliche Effizienz bei sehr hohem Energieeintrag und langer Mahldauer ankommt, dann ist die SPEX 8000D Mixer/Mill® die erste Wahl unter den Hochenergie-Kugelmühlen. Die SPEX 8000D Mixer/Mill® stellt dabei gemeinsam mit dem kleineren Modell „8000M Mixer/Mill®“ den Standard für den Applikationsbereich „Mechanisches Legieren“ dar. Die Mühle ist bautechnisch und mechanisch für lange Betriebszeiten ausgelegt und arbeitet standardmäßig bis zu 100 Minuten am Stück, lässt sich aber durch einfaches „Chiptuning“* auch bis zu 175 Stunden (10.500 Minuten) am Stück ohne Unterbrechung betreiben.

Der Mahlbehälter erfährt im Betrieb eine Acht-förmige Bewegung, die anteilige horizontale Bewegung des Mahlbechers sowie eine zusätzliche Bewegung (vor/zurück) erzeugen sehr hohe Kräfte bei jedem Auftreffen der Mahlkugeln an die Mahlbehälterwand. Die Proben werden durch diese hohen Kräfte schnell und fein zermahlen und gemischt bzw. mechanisch legiert. Somit ist diese Mühle auch hervorragend für das Mahlen von hartem, sprödem Material mit einer Mahlkapazität von 0,2 bis 10 g je nach Mahlbehälter bzw. für das Mischen von Pulvern bis zu einem Volumen von ca. 50 ml geeignet. Eine Mahlung kann je nach Anforderung sowohl trocken als auch nass, mit oder ohne Mahlhilfsmittel durchgeführt werden.

Für ein breites Probenspektrum sowie unterschiedlichste Misch- und Mahlaufgaben stehen verschiedene Mahl- und Mischbehälter mit unterschiedlichen Volumina und aus unterschiedlichen Materialien zur Verfügung, weitere Details dazu sind unter „Optionen/Zubehör“ aufgeführt. In der SPEX 8000D Mixer/Mill® können zwei Mahlbehälter parallel betrieben werden, für kleinere Mahl- / Mischgefäße stehen Multiadapter für die gleichzeitige Aufnahme und parallele Bearbeitung von 4 bzw. 7 Gefäßen zur Verfügung. Die gegengleiche ausbalancierte Mahlbehälterbewegung reduziert beim Mahlvorgang die Vibration. Sofern nur eine Mahlbehälteraufnahme belegt ist, muss somit die zweite Mahlbehälteraufnahme mit einem Gegengewicht versehen werden.

Die Bedienung der SPEX 8000D Mixer/Mill® ist dabei denkbar einfach, die zwei vorbereiteten Mahlgarnituren mit der Probe und den Mahlkugeln werden geschlossen und in wenigen Sekunden in die jeweilige Klemmvorrichtung der Mühle eingebracht, die Mühle ist startbereit. Die gewünschte Mahldauer wird über die Tastatur an der Gerätefront eingegeben, eine elektronische Zeitschaltuhr sorgt für reproduzierbare Bedingungen. Die Gerätetür bleibt während des laufenden Betriebs zur Sicherheit des Betreibers durch einen Sicherheitsmechanismus geschlossen und öffnet sich erst wieder nach abgelaufener Zeit bzw. nach manuellem Abbruch durch den Anwender.

Typische Applikationsbereiche: Mechanisches Legieren, Nass- und Trockenvermahlung, Mischen und Emulgieren

Typisches Probenspektrum: Gestein, Mineralien, Sand, Zement, Schlacke, Keramik, Katalysatorträger, Glas, Pharmazeutika, pflanzliche, tierische und humane Proben, Cannabis, Farben und Lacke.

 

  • Wenn es auf überdurchschnittliche Effizienz bei sehr hohem Energieeintrag und langer Mahldauer ankommt, dann ist die SPEX 8000D Mixer/Mill® die erste Wahl unter den Hochenergie-Kugelmühlen. Die SPEX 8000D Mixer/Mill® stellt dabei gemeinsam mit dem kleineren Modell „8000M Mixer/Mill®“ den Standard für den Applikationsbereich „Mechanisches Legieren“ dar. Die Mühle ist bautechnisch und mechanisch für lange Betriebszeiten ausgelegt und arbeitet standardmäßig bis zu 100 Minuten am Stück, lässt sich aber durch einfaches „Chiptuning“* auch bis zu 175 Stunden (10.500 Minuten) am Stück ohne Unterbrechung betreiben.

    Der Mahlbehälter erfährt im Betrieb eine Acht-förmige Bewegung, die anteilige horizontale Bewegung des Mahlbechers sowie eine zusätzliche Bewegung (vor/zurück) erzeugen sehr hohe Kräfte bei jedem Auftreffen der Mahlkugeln an die Mahlbehälterwand. Die Proben werden durch diese hohen Kräfte schnell und fein zermahlen und gemischt bzw. mechanisch legiert. Somit ist diese Mühle auch hervorragend für das Mahlen von hartem, sprödem Material mit einer Mahlkapazität von 0,2 bis 10 g je nach Mahlbehälter bzw. für das Mischen von Pulvern bis zu einem Volumen von ca. 50 ml geeignet. Eine Mahlung kann je nach Anforderung sowohl trocken als auch nass, mit oder ohne Mahlhilfsmittel durchgeführt werden.

    Für ein breites Probenspektrum sowie unterschiedlichste Misch- und Mahlaufgaben stehen verschiedene Mahl- und Mischbehälter mit unterschiedlichen Volumina und aus unterschiedlichen Materialien zur Verfügung, weitere Details dazu sind unter „Optionen/Zubehör“ aufgeführt. In der SPEX 8000D Mixer/Mill® können zwei Mahlbehälter parallel betrieben werden, für kleinere Mahl- / Mischgefäße stehen Multiadapter für die gleichzeitige Aufnahme und parallele Bearbeitung von 4 bzw. 7 Gefäßen zur Verfügung. Die gegengleiche ausbalancierte Mahlbehälterbewegung reduziert beim Mahlvorgang die Vibration. Sofern nur eine Mahlbehälteraufnahme belegt ist, muss somit die zweite Mahlbehälteraufnahme mit einem Gegengewicht versehen werden.

    Die Bedienung der SPEX 8000D Mixer/Mill® ist dabei denkbar einfach, die zwei vorbereiteten Mahlgarnituren mit der Probe und den Mahlkugeln werden geschlossen und in wenigen Sekunden in die jeweilige Klemmvorrichtung der Mühle eingebracht, die Mühle ist startbereit. Die gewünschte Mahldauer wird über die Tastatur an der Gerätefront eingegeben, eine elektronische Zeitschaltuhr sorgt für reproduzierbare Bedingungen. Die Gerätetür bleibt während des laufenden Betriebs zur Sicherheit des Betreibers durch einen Sicherheitsmechanismus geschlossen und öffnet sich erst wieder nach abgelaufener Zeit bzw. nach manuellem Abbruch durch den Anwender.

    Typische Applikationsbereiche: Mechanisches Legieren, Nass- und Trockenvermahlung, Mischen und Emulgieren

    Typisches Probenspektrum: Gestein, Mineralien, Sand, Zement, Schlacke, Keramik, Katalysatorträger, Glas, Pharmazeutika, pflanzliche, tierische und humane Proben, Cannabis, Farben und Lacke.

     

  • Mahlbehälterbewegung: Acht-förmig, 5.9 cm vor und zurück, 2.5 cm seitwärts;
    Mahlbehältergeschwindigkeit: 875 Zyklen pro Minute (alternativ bis zu 1.060 Zyklen pro Minute mit einem modifizierten Riemenrad)
    Mahldauer: maximal 100 Minuten, erweiterbar auf 1.000 bzw. 10.500 Minuten*
    Motor: 1.425 U/min, ca. 250W
    Netzanschluss: 230 V / 50 Hz
    Abmessungen: 36 cm Höhe x 64 cm Breite x 54 cm Tiefe
    Gewicht: 42 kg
    * Anmerkung: die Erweiterung der Mahldauer von 1.000 bzw. 10.500 Minuten („Chiptuning“) kann nur werksseitig ausgeführt werden
  • Mahlgarnituren und Mahlkugeln für die SPEX 8000D Mixer/Mill® sind in den folgenden Materialien mit unterschiedlichen Mahl- bzw. Mischvolumina bzw. Durchmessern erhältlich:

    • Gehärteter Stahl (3 verschiedene Mahlgarnituren, 2 unterschiedliche Mahlkugeln bzw. Sets)

    • Edelstahl (3 verschiedene Mahlgarnituren, 2 unterschiedliche Mahlkugeln bzw. Sets)

    • Wolframcarbid (3 verschiedene Mahlgarnituren, 2 unterschiedliche Mahlkugeln bzw. Sets)

    • Aluminiumoxid-Keramik (1 Mahlgarnitur, 1 Mahlkugel)

    • Achat (3 verschiedene Mahlgarnituren, 2 unterschiedliche Mahlkugeln bzw. Sets)

    • Siliziumnitrid (1 Mahlgarnitur, 1 Mahlkugel)